Skip to main content
02. Juli 2019

Freiheitlicher Familienverband: "Väterkarenz stellt großen Schritt nach vorne dar."

Mit Stimmen der SPÖ und FPÖ wird künftig eine einmonatige Karenz für Väter ermöglicht

In der Nationalratssitzung wurde am Dienstag mit den Stimmen der SPÖ und FPÖ eine Väterkarenz beschlossen. Künftig haben Väter, die im gemeinsamen Haushalt mit ihrem Kind leben, Anspruch auf eine bis zu einmonatige Karenz, zusätzlich zum Karenzurlaub. Für die Obfrau des freiheitlichen Familienverbandes, NAbg. Carmen Schiamnek stellt dieser Beschluss einen großen Schritt nach vorne dar: "In einem modernen Staat wie Österreich muss es eine Selbstverständlichkeit sein, dass sich auch Väter, ohne große Nachteile im Berufsleben befürchten zu müssen, um ihre Kinder kümmern können. Dies wurde mit diesem Beschluss nun ermöglicht, was sehr begrüßenswert ist."

Für die Familien in Österreich, so glaubt Schimanek, wird diese Väterkarenz eine gute Möglichkeit darstellen, die Kindererziehung besser zwischen beiden Elternteilen aufzuteilen: "Es ist immer noch so, dass die unbezahlte Hausarbeit meist nur von den Frauen erledigt wird. Durch dieses Gesetz haben nun Väter die Möglichkeit sich mehr in der Kindererziehung einzubringen, was wohl auch dem Wunsch vieler Männer entspricht."

© 2020 Freiheitlicher Familienverband. Alle Rechte vorbehalten.