Ernährungsberatung

Studien in Österreich zeigen, dass es mehr adipöse (fettleibige) Kinder gibt als bisher angenommen. Rund 20% der Buben und 18% der Mädchen haben ein zu hohes Körpergewicht. Schon beim Eintritt in die Volksschule sind rund 15% der Kinder zu dick.
(Studie vom Österreichischen grünen Kreuz, 2007)

Übergewicht ist die Folge eines Ungleichgewichts zwischen Energieaufnahme und Energieverbrauch. Je höher das Übergewicht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, schon frühzeitig eine Begleit- und Folgeerkrankung (Herz – Kreislauferkrankungen, Diabetes Mellitus Typ II, degenerative Skelettmuskelerkrankungen, etc.) zu erleiden.

Es ist daher besonders wichtig, Kindern schon in frühen Jahren gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität schmackhaft zu machen und somit den Grundstein für einen gesunden Lebensstil zu legen.

Für nähere Hinweise über dieses Projekt des FFV in Wien: ernaehrung@ffv.at

Inhalte der Ernährungseinheiten:

  1. Informationseinheit – Vorstellen der Trainer
    worum geht’s in diesem Projekt – für Jugendliche schmackhaft machen –
    Energiewaage!
    Praktisches! – Vitamincocktail
  2. Die Lebendmittelpyramide
    Welche Lebensmittel sind ernährungsphysiologisch besonders günstig? Welche Lebensmittel sollte man nur sparsam verwenden.
    6-5-4-3-2-1 System.
    Ev. 24h Recall um zu sehen, wie die eigene tägliche Ernährung ausschaut.
    Ev. als Aufgabe: Ernährungstagebuch führen 2-5 Tage
  3. Kennenlernen deiner Essgewohnheiten bzw. Essensrituale
    Was sind die Gründe für dein Übergwicht? Welche Lebensmittel isst du besonders gerne? (siehe auch Tagebuch)
    Welche Lebensmittel sollte man/kann man austauschen
    Essensrituale: Beim Abnehmen ist es nicht nur wichtig darauf zu achten was du isst, sondern auch wie du isst.
  4. Wie setzt sich unsere Ernährung zusammen?
    Welche Nährstoffe kommen in unserer Nahrung vor und wie viel brauchen wir davon täglich.
    Leistungskurve:
    Wann und wie viele Mahlzeiten muss ich täglich essen, damit ich fit und leistungsfähig bin. Welche Lebensmittel beeinflussen deine Leistungskurve positiv?
    Gesunde Schuljause – Power Pausenbrot zubereiten.
  5. Fettspartipps für den Alltag –
    Fett ist nicht gleich Fett; Fettbewusst essen, versteckten Fetten auf der Spur – was kann ich austauschen.
    Ev. Fettquiz
    Kalorienmenge pro Tag – wie schnell kommt man dazu
    Warum ist Bewegung wichtig
  6. Ist Fast Food wirklich so „ungesund“ wie sein Ruf?
    Nährwerttabelle von MC Donald´s – Produkte vergleichen (Nährtwertangaben lesen)
    Wie viel Kalorien haben bestimmte Menüs – wie viel ist das vom Tagesbedarf.
    Verschiedene Menüs zusammensetzten
  7. Wie sinnvoll sind Diäten? Bzw. Light Produkte?
    Wer hat schon Diäten ausprobiert – welche? Haben sie das gewollte Ergebnis geliefert
    Warum sind Diäten nicht sinnvoll – was bringt mehr?
    Light Produkte miteinander vergleichen.
  8. Ernährungsquiz:
    Wer wird der Champ in Sachen gesunder Ernährung.

Dokumentation:

Fragebögen – Food Frequency werden in der ersten Ernährungseinheit ausgefüllt – ev. 24h Recall bzw. 2d Ernährungsprotokoll
Abwaage Februar/April/Juni
Bewegungseinheit: Beweglichkeitstest März - Juni

  

FFV-Logo

 

 

Bild eines Apfels vor einer Waage mit dem Schriftzug Ernährungsberatung

 

 

Bild eines lächelnden Mädchens mit einer Schale mit frischem, gesundem Gemüse in der Hand
Bild mit frischen Früchten, welche auf einer Waage liegen