Besuchscafe Neudeckerhof

  • Besuchsbegleitung ist ein Angebot für Eltern, die Probleme bei der Vereinbarung oder Abwicklung des Besuchskontaktes haben.

  • Besuchsbegleitung unterstützt die Eltern bei Kontaktvereinbarungen und bei der Aufrechterhaltung bzw. Neuanbahnung des Kontaktes zwischen Kindern und dem von ihnen getrennt lebenden Elternteil.

  • Besuchsbegleitung unterstützt Eltern, die nach Trennung/Scheidung über keine ausreichende Gesprächsbasis verfügen, eine gute Besuchsregelung im Sinne ihres Kindes finden zu können.

  • Besuchsbegleitung zielt auf die Erhaltung, Neuanbahnung und Normalisierung des Kontaktes zwischen dem Kind und dem Elternteil, mit dem das Kind nicht im gemeinsamen Haushalt wohnt, ab.

  • Besuchsbegleitung hilft und unterstützt, wenn die Beziehung zwischen den Obsorgeberechtigten und den besuchsberechtigten Elternteil/Angehörigen belastet ist.

  • Besuchsbegleitung achtet, zum Wohl des Kindes, auf einen wertschätzenden Umgang, altersgemäße Gespräche und eine kindgerechte Gestaltung.

  • Besuchsbegleitung gibt Hilfe zur Selbsthilfe, begleitet kompetent und vertraulich und sorgt somit für eine geschützte Atmosphäre für das oder die betroffenen Kinder.


Ziel

Ihr Kind geschützt zu begleiten.

Neutraler Ansprechpartner für alle sein.

Sie dabei zu unterstützen, dass Sie als Eltern einen gemeinsamen Weg finden, damit Ihr Kind mit den veränderten Lebensumständen leichter zurecht kommt.

Entlastung der angespannten Familiensituation

Was muss ich tun...
... um für mein Kind die geförderte Besuchsbegleitung in Anspruch zu nehmen?

Besuchsbegleitung ist auf jene Fälle beschränkt, in denen Eltern externer Hilfe bedürfen oder neutrale, professionelle Hilfe in Anspruch nehmen wollen, um schwierige Besuchssituationen zu erleichtern bzw. Besuche zu ermöglichen.

Sie stellen bei dem für Ihr Kind zuständigen Bezirksgericht einen Antrag auf Besuchsbegleitung gemäß § 111 Außerstreitgesetz (AußStrG)
Geförderte Besuchsbegleitung kann auf Empfehlung von offizieller Seite, wie Jugendwohlfahrt, Kinder- und Jugendanwaltschaft usw. in Anspruch genommen werden.

Geförderte Besuchsbegleitung kann auch auf Wunsch eines Elternteiles, ohne gerichtlichen Antrag gewährt werden, wenn beide Elternteile damit einverstanden sind.

Ablauf der Besuchsbegleitung

Besprechung und Festlegung der Rahmenbedingungen der geförderten Besuchsbegleitung erfolgen getrennt mit jedem Elternteil bei einem oder mehreren Erstgesprächen.

Wann/Wo/Wie?

Besuchsbegleitung ist von Montag bis Donnerstag ab 16.00 Uhr, Freitag ab 14.00 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztags möglich. Termine werden gemeinsam festgelegt.

Kontakte und Besuchsbegleitungen erfolgen in kindergerechten Räumen. Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen (zu Spielplätzen, Attraktionen, Naherholungsgebiete, usw.) zwischen Kind, dem nicht obsorgeberechtigten Elternteil und Besuchsbegleiter werden mit Einverständnis beider Elternteile durchgeführt.

Die Besuchsbegleitung wird kostenlos angeboten. Unkostenbeiträge werden entgegengenommen.

Ein(e) qualifizierte(r), vom Bundesministerium für soziale Sicherheit und Konsumentenschutz (Abt. V/5) anerkannte(r) BesuchsbegleiterIn ist ständig anwesend. Das Wohl des Kindes und seine Sicherheit stehen im Mittelpunkt.

Das Team

Die Mitarbeiter des FFVÖ bestehen aus Pädagogen, Sozialarbeitern, Sonder- und Heilpädagogen, Psychologen, Erziehungsberatern, Familientrainern, Kindergärtnern.

Besuchscafe Neudeckerhof
Kontakt: 01 / 405 78 32
besuchscafe@ffv.at
Hackhofergasse 1
1190 Wien

  

Logo für das Besuchscafe des Freiheitlichen Familienverbands



Bild eines glücklichen Buben, der den Daumen hebt.